K - 2 - 65, 1965
CR: 65-013
K - 2 - 65
  • Eckdaten
  • Provenienz
  • Ausstellungen
  • Literatur
  • Publikation
  • Bemerkungen
  • Aquarell auf Aquarellpapier
  • 60,2 x 42 cm
  • Sign. u. r.: Nay 65 K
  • Verso Verso bez.: Kat. Nr. 104 Aquarell 1965/ K 2 E. W. Nay 13
  • Museum Ludwig, Köln, Stiftung Günther und Carola Peill (Inv.-Nr. ML/ Z 1983/ 69)
  • Sammlung Günther und Carola Peill, Köln; Stiftung Carola Peill, Köln (1977)
  • Stuttgart 1966: Württembergischer Kunstverein = Berlin 1967: Akademie der Künste = Mannheim 1967: Städtische Kunsthalle, Kat.-Nr. 118 (oder 117); Wien 1967: Museum des 20. Jahrhunderts, Kat.-Nr. 125 (oder 124); Köln 1972/73: Kölnischer Kunstverein = Bremen 1973: Kunsthalle, Kat.-Nr. 104 (G und A); Köln 1976 (GA): Wallraf-Richartz-Museum/ Museum Ludwig, Kat.-Nr. 46 (WV Nr. 65-013 oder Nr. 65-120); München 1977: Staatliche Graphische Sammlung, Kat.-Nr. 79, Abb. auf separater Kartontafel (dort: "K - 8 [sic] - 65 (Kreta)"; Köln 1983 (GA): Museum Ludwig, Kat.-Nr. 79, Tafel 8, S. 36; Emden 2000: Kunsthalle = Saarbrücken 2000: Saarland Museum, Kat.-Nr. 86, Abb. S. 117
  • Nay-Scheibler 1977 (Farbtafeln), Kat.-Nr. 79; Pée 1977; Nay-Scheibler 1983, S. 13; Nay-Scheibler 2000, S. 33
  • Cassou 1969, Abb. S. 45
  • Dem Aquarell ist eine ganze Reihe von Zeichnungen zuzuordnen, die der farbigen Fassung mal mehr mal weniger nahe stehen, vgl. hierfür WV Nr. 65-014 bis einschließlich WV Nr. 65-028. Eine direkte 'Vorarbeit' konnte nicht ausgemacht werden. Das "K" im Titel und der Zusatz "K" in der Signatur verweisen auf den Entstehungsort des Aquarells: Kreta, Griechenland.